Heizen

Eine Gebäudeheizung ist eine Vorrichtung zur  Erwärmung von Gebäuden (“Zentralheizung”) oder von einzelnen Räumen in Gebäuden. Verbreitet sind Gasheizungen, Ölheizungen, nachwachsende Rohstoffe nutzen Pelletsheizungen, Hackgutheizungen und Holzheizungen. Die Nachtspeicherheizung galt lange als verpönt, könnte aber durch den nachts reichlich vorhandenen Strom aus Windkraftanlagen gespeist werden.

Heiztechnik dient der Erzeugung von Wärme in geschlossenen Räumen. Sie umfasst die Heizungstechnik im eigentlichen Sinne und den Anlagenbau der Wärmeverteilung (als Teil der Haustechnik) sowie die Versorgung mit Brennstoffen.

Referenz-Fotos