Zentralheizung

Eine Zentralheizung (Sammelheizung) hat eine zentrale Heizstelle und versorgt über ein Trägermedium einen oder mehrere Räume oder Gebäude mit der erzeugten Wärme.

Als Brennstoffe verwendet man (nach Aggregatzustand):

  • flüssige Brennstoffe: Heizöl, Pflanzenöl, Flüssiggas
  • gasförmige Brennstoffe: Erdgas
  • feste Brennstoffe: Kohle, Holz (Biomasse, Festholz)

Daneben unterscheidet man fossile Brennstoffe und Brennstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen (Biomasse).

Strom wird nicht als Brennstoff bezeichnet, weil er in einer Elektroheizung nicht verbrannt wird. Die Elektroheizung stellt Elektrowärme zwecks Beheizung eines Gebäudes her. Eine bekannte Art der Elektroheizung ist die Nachtspeicherheizung.

vorschau_biomasse   vorschau_wärmepumpe   vorschau_öl   vorschau_gas

Lassen Sie sich von unseren kompetenten Personal beraten.